Australian open

australian open

Jan. Fast drei Stunden spielen die Dänin und Simona Halep um den Titel bei den Australian Open. Am Ende fällt Wozniacki weinend zu Boden. Jan. Im Finale der Australian Open musste der Schweizer allerdings gehörig zittern, ehe er gegen den Kroaten Marin Cilic mit , (), , Jan. Der Südkoreaner Chung Hyeon (21) hat seinen Siegeszug bei den Australian Open fortgesetzt und zum ersten Mal in seiner Karriere das. australian open Meine gespeicherten Beiträge ansehen. Wozniacki schlägt den Ball zu lang, Halep bekommt das gar nicht mit, spielt weiter. Halep sogar in zwei Partien. Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Aus der Niederlage zieht sie dennoch neue Kraft. Bitte wählen Sie einen Newsletter aus. Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Auch aus der Defensive holen sie immer wieder Konterschläge der Extraklasse heraus. Warum sehe ich FAZ. Best Ager - Für Senioren und Angehörige. Favorit Roger Federer bekommt es mit einem Argentinier zu tun.

Australian open Video

Novak Djokovic v Hyeon Chung match highlights (4R) Der erste Aufschlag sitzt, wieder Vorteil Wozniacki. Beide keuchen und kämpfen, stöhnen und straucheln, und packen die unmöglichsten Schläge aus! In anderen Projekten Commons. Beide am Limit, Halep mit einer Vorhand ins Netz. Ferienimmobilien legen sich die Deutschen am liebsten im eigenen Land zu. Marion Bartoli trat nach ihrem Wimbledonsieg im Jahr völlig überraschend zurück. Mal in einem Grand-Slam-Endspiel: Halep leidet - aber Wozniacki noch mehr! Ein Geprügle von der Grundlinie! Hier können Sie selbst Artikel verfassen: Wozniacki lag in der zweiten Runde gegen die Kroatin Jana Fett 1: Doch Cilic wehrte sich nach Kräften, nahm Federer das Service zum 3:

Mikree

0 Comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *